Frauenselbsthilfe nach Krebs gründet neuen Gesprächskreis

Frauen mit Krebs: Neues Unterstützungsangebot für Frischerkrankte

Wenn Frauen an Krebs erkranken, brauchen sie besondere Unterstützung. Es gibt viele Fragen zu Operationsmethoden, Behandlungsmethoden, Alternativen und so weiter...
Außerdem ist da noch die psychische Belastung. Die Frauenselbsthilfe nach Krebs (FSH), eine der größten und ältesten Krebs-Selbsthilfeorganisationen in Deutschland informiert, fängt auf und begleitet bundesweit schon seit 40 Jahren.

Was bieten wir: Betroffenenkompetenz! Wir hören zu, wenn keiner mehr zu hört.
Denn wir wissen wie das ist. Wir versuchen uns gemeinsam zu unterstützen.

Der erste Gesprächskreis für frisch an Krebs erkrankte Frauen findet am Montag, den 23. Mai 2016, 19:30 Uhr im Loise-Ebert-Zentrum, Im Bruch 17, 28844 Weyhe statt.

Weiter Informationen zu diesem Gesprächskreis erhalten Sie bei Frau Heide Lakemann, Telefon: 04203 709844 oder 0151 50556051

Auf ein Neues!

Einladung zum Bundestreffen Junge Selbsthilfe 2016

Im letzten November kamen in der Nähe von Göttingen knapp 50 junge Leute aus ganz verschiedenen Selbsthilfegruppen/-vereinigungen und Selbsthilfekontaktstellen zu einem Austausch- und Vernetzungswochenende zusammen. Es war ein erlebnis- und ereignisreiches Treffen, das zu vielen neuen Ideen, Kontakten und Plänen geführt hat. 

In diesem Jahr findet ein weiteres Bundestreffen "Junge Selbsthilfe" vom 25. bis 27. November 2016 in der Jugendherberge Heidelberg statt (rollstuhlgerechte Zimmer vorhanden).

Anmeldeschluss ist der 31. Mai 2016.

Weitere Rückfragen an Miriam Walther oder Daniel Jux junge-selbsthilfe@nakos.de

Einladung zum herunterladen (PDF)...

Anmeldung zum herunterladen (PDF)...

"Trauer in der Selbsthilfegruppe"

Referentin: Doris Rattay
(Trauerbegleiterin -Ausbildung u.a. bei Ruthmarijke Smeding- Diplom-Religionspädagogin, Gemeindereferentin, Spirituelle Wegbegleiterin, Systemische Beraterin)

Wir laden Sie herzlich zu unserem Wochenendseminar "Trauer in der Selbsthilfegruppe" vom 16.09.-17.09.2016 in Vechta ein.

Stirbt ein Gruppenmitglied, entstehen viele Gefühle wie Entsetzen, Trauer, Angst vor der eigenen Sterblichkeit, vielleicht Wut oder sogar Dankbarkeit, dass jemand von der schweren Krankheit erlöst wurde.
Was kann die Gruppe tun, diesen Trauerprozess gemeinsam zu bewältigen, wieder Sicherheit zu gewinnen und die Lebendigkeit zu erhalten oder wieder zu erlangen?

Dieses Seminar gibt Ihnen einen Einblick über folgende Themen:

  • Was ist Trauer - Erleben von Trauer - Schmerzhafte Seite von Trauer - Was ist hilfreich für Trauernde
  • Erleben von Trauer in der Gruppe
  • Mögliche Rituale für jeden einzelnen und auch für die Gruppen entwickeln
  • Raum für die eigene Trauerbewältigung und Raum um Gemeinsames zu entdecken
  • Kreative Einheit

Termin: Freitag, 16.09.2016, 14:00 Uhr bis Samstag 17.09.2016, 15:00 Uhr

Veranstaltungsort: St. Antoniushaus, Klingenhagen 6, 49406 Vechta

Mehr Informationen zu dieser Veranstaltung erhalten Sie unter Telefon: 05442 803670.

Neue Selbsthilfegruppe für chronisch Kranke und Angehörige

In Bruchhausen-Vilsen ist eine neue Selbsthilfegruppe für Menschen mit chronischen Erkrankungen und interessierte Angehörige im Entstehen.
Sie richtet sich an Menschen, die sich mit anderen, ebenfalls Betroffenen, über chronische Erkrankungen austauschen und sich gegenseitig unterstützen wollen.

Die Treffen finden monatlich Montags um 18:00 Uhr in der Brautstraße 22 in Bruchhausen-Vilsen statt.

Mehr Informationen zum Neustart dieser Gruppe erhalten Sie bei Frau Lüdecke Tel. 0178 1334753

Gesamttreffen 2016 der Selbsthilfegruppen

Die Selbsthilfe-Kontaktstelle lädt vierteljährlich die Selbsthilfegruppen zum Gesamttreffen ein.

Diese Treffen dienen zum offenen Erfahrungsaustausch, zum Ideen sammeln, zum gemeinsamen Gestalten, miteinander und voneinander lernen, zum Potential entfalten,...

Termin der Gesamttreffen 2016

Montag, 21.03.2016, 18.00 Uhr
Montag, 23.05.2016, 18.00 Uhr
Montag, 29.08.2016, 18.00 Uhr
Montag, 07.11.2016, 18.00 Uhr

Die Treffen finden im IGEL e.V. in Barnstorf statt. Unser Haus ist barrierefrei.

Neue Selbsthilfegruppe "Leben mit Parkinson"

Nach dem ersten Schreck der Diagnose Parkinson kommen eine Menge Fragen auf.
Doch mit Ihren offenen Fragen, belastenden Gefühlen, Ängsten und Sorgen müssen Sie nicht alleine bleiben. Tauschen Sie sich mit anderen Betroffenen aus.

Das Gruppentreffen findet jeden zweiten Montag im Monat von 18:00 -20:00 Uhr im IGEL e.V., Dr. Rudolf Dunger Str. 1, 49406 Barnstorf statt. Unser Haus ist barrierefrei.

Mehr Information zu diesem Gruppentreffen erhalten Sie unter Telefon: 05442 803670

Depressionen - na und?

Neue Selbsthilfegruppe für Menschen mit Depressionen und interessierte Angehörige

Die Treffen finden alle zwei Wochen jeweils Donnerstags von 19:00 bis 21:00 Uhr in der Schloß-Apotheke, Hauptstraße 13 in Syke statt. Der Eingang zu den Räumlichkeiten befindet sich hinterm Haus und ist nicht barrierefrei.

Mehr Information zu diesem Neustart oder über die KIBiS erhalten Sie unter Tel. 05442 803670 und www.igel-barnstorf.de

Musik gegen Deine Probleme

Selbsthilfe Jamsession für junge Menschen

Du bist zwischen 18 und 35 Jahre alt, hast eine seelische Erkrankung und möchtest Musik und Gespräch als Mittel zur Besserung nutzen? Wir bieten eine offene Jamsession an, bei der zusätzlich eine Gesprächsrunde zum Austausch stattfinden soll. Weiter...

Selbsthilfeförderung durch die GKV deutlich erhöht

Eckpunkte zur Erhöhung der Selbsthilfeförderung durch die GKV ab 2016